.

Zentrale Aussagen der Qualitätsanalyse NRW

Gesamtbewertung im Überblick

zum Ablauf der Qualitätsanalyse

zum Pressearchiv

 

 
Zentrale Aussagen
 

Die Gemeinschaftshauptschule Anton-Schwarz-Schule in Monheim sichert und steigert ihre Qualität in wesentlichen Handlungsfeldern über zahlreiche Projekte und Konzepte.
Ihre Arbeit ist geprägt von

-
wechselseitiger Wahrnehmung und Wertschätzung,
-
engagierter fachlicher Arbeit.
Im Mittelpunkt steht die Persönlichkeitsentwicklung "des Hauptschülers/der Hauptschülerin" im Sinne der Verknüpfung von sozialer Erziehung und fachlicher Ausbildung.
 
Auf der Basis einer insgesamt sehr hohen Zufriedenheit liegen die Stärken der Anton-Schwarz-Schule in
-
der Entwicklung und Förderung personaler Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler,
-
einem außerordentlich gut entwickelten sozialen Klima und der gelungenen Gestaltung des Lebensraumes Schule als verlässlichem Lebensbereich,
-
der verantwortungsvollen Schülerberatung und Schülerbetreuung durch vielfache persönliche Zuwendung,
-
einer vorbildlichen Berufswahlorientierung unter Einbindung entsprechender außerschulischer Kooperationspartner,
-
der Wahrnehmung der Führungsverantwortung einer engagierten Schulleitung.
   
Optimierungsbedarf der Schule besteht insbesondere im Hinblick auf Weiterentwicklung
-
des Unterrichts im Sinne der Unterstützung aktiver Lernprozesse,
-
passgenauer Lernangebote zur individuellen Förderung und Unterstützung im Regelunterricht,
-
durch Konkretisierung des Leistungskonzepts in Verbindung mit dem schulinternen Curriculum,
-
von informeller Zusammenarbeit zu verbindlichen Formen des fachlichen Austauschs und der Unterrichtsentwicklung in Teams,
-
eines systematischen Qualitätsmanagements unter besonderer Berücksichtigung datengestützter Überprüfung der Wirksamkeit schulischer Prozesse.

 


Anton-Schwarz-Schule in Monheim am Rhein. Impressum und rechtliche Hinweise